Schwäbisch Hall: Hessental Army Airfield AAF

Hessental, Camp Dolan, Dolan Barracks, Adolf Würth Airport

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN490706 E0094702 (WGS84) Google Maps
BundeslandBaden-Württemberg (BaWü)
Location indicatorDBSH (195x), EDOP (196x-199x), EDTY (199x-)
Karte mit Lage Hessental Army Airfield AAF Schwäbisch Hall
Deutschland im Kalten Krieg Karte
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Schwäbisch Hall

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Fliegerhorst Schwäbisch Hall auf einer Karte 1944
Der Fliegerhorst Schwäbisch Hall im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 1944
Quelle: McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz der US Army.

1970er Jahre

Situation

Schwäbisch Hall Hessental Army Airfield AAF auf einer US-Karte 1972
Das Schwäbisch Hall Hessental Army Airfield (AAF) auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972
Quelle: ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin

Übersicht

Schwäbisch Hall Army Airfield AAF auf einem Satellitenbild 1973
Schwäbisch Hall Army Airfield auf einem US-Satellitenbild vom 13.08.1973
Quelle: U.S. Geological Survey

1980er und frühe 1990er Jahre

Übersicht

Karte Flugplatz Schwäbisch Hall Hessental

Funkfeuer

  • NDB: 482 "SWH", am Platz

Heute

Nutzung

Flugplatz.

Bilder

Bau der neuen Start- und Landebahn 10/28 im Jahr 2004
Alte Start- und Landebahn und Bau der neuen Bahn im Jahr 2004 - Spontaner Schnappschuss aus einem Flugzeug im Anflug auf Stuttgart :-)
Kontrollturm Schwäbisch Hall Hessental
Kontrollturm (2011)

Links

Empfohlen

nur 19 km entfernt
US Army-Flugplatz Crailsheim auf einem Satellitenbild 1977
60 km entfernt
Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
This page in English