Ayers Barracks, Kirch-Göns | Military Airfield Directory

Kirch-Göns: Flugplatz US Army

Army Airfeld, Kirchgöns, Ayers, Butzbach

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN502843 E0083838 (WGS84) Google Maps
HNN 848 ft
BundeslandHessen
Location indicatorEDIM
Karte mit Lage der Ayers Barracks der US Army Kirch-Göns
Deutschland im Kalten Krieg Karte
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Kirch-Göns
von Bert Kondruß

Lage Flugplatz

Der Flugplatz befand sich unmittelbar nordöstlich der Ayers Kaserne.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Ein Landeplatz der US Army für Flächenflugzeuge bestand vermutlich bis in die späten 1970er Jahre. Nach einer Karte aus den frühen 1980er Jahren wurde das Gelände zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als Flugplatz genutzt.

Übersicht

Ayers Barracks der US Army in Kirch-Göns auf einem Satellitenbild 1977
Die Ayers Barracks der US Army Kirch-Göns auf einem US-Satellitenbild vom 03.07.1977 (Quelle: U.S. Geological Survey)

Start- und Landebahnen

Angaben für das Jahr 1971:
  • 09/27: 366 m x 18 m Gras
Die Start- und Landebahn war auf beiden Seiten mit Tafel im Abstand von 200 ft (61 m) markiert, die die nutzbare Bahnlänge anzeigten.

Flugfunk

Kirchgoens Radio 31.8, 122.1

Luftraum und Verfahren

Der Flugplatz war besetzt Montags bis Freitags von 0700Z bis 1600Z und Samstag von 0700Z bis 1100Z. Zu anderen Zeiten war er unbesetzt.
Der Flugplatz war gesperrt für Flugzeuge vom Typ U-8 oder größer. Flugzeuge vom Typ U-6 benötigten eine vorherige Erlaubnis, aufgrund des saisonal wechselnden Zustands der Start- und Landebahn.
Platzrunde im Süden, für Flächenflugzeuge in 1850 ft MSL, für Hubschrauer in 1350 ft.

Hindernisse

46 m westlich der Schwelle 09 befand sich ein 3 m hoher Zaun.
Östlich der Schwelle 27 war ein Höhenabfall von 76 cm und eine Straße.
46 m nördlich der Schwelle 09 stand ein LKW mit einer 8 m hohen Antenne.

Einrichtungen

Ehemalige Radarstellung der US Air Force west-nordwestlich des Landeplatzes.

Heute

Nutzung

Geschlossen.

Heutiger Zustand

Die Kasernenanlagen wurden abgerissen und das Gelände wurde zu einem Gewerbepark umgestaltet. Vom Flugplatz gibt es keine Spuren mehr.
This page in English
Folge mil-airfields auf Facebook