Cämmerswalde: NVA-Hubschrauberlandeplatz 1018

HSLP / HLP 1018

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN504246 E0133044 ca. (WGS84) Google Maps (ungefähre Position)
Ehemalige DDRBezirk Karl-Marx-Stadt
BundeslandSachsen
OperatorNVA MfNV
Deutschland im Kalten Krieg Karte

Lage Flugplatz

Nordostrand von Cämmerswalde

Nutzung im Kalten Krieg

Hubschrauberlandeplatz 1018 für das Teillager 2 des Nachrichtengerätelagers 2 (TL-2/NGL-2) des ehemaligen Ministeriums für Nationale Verteidigung (MfNV) der DDR.

Nutzung heute

Geschlossen.

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 100 m x 500 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 210°,
Bodenbeschaffenheit: landwirtschaftliche Nutzfläche,
Nutzung ohne Flurschaden möglich,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.

Telefon

Fe-Feldverbindung 200 m auf Fe-Vermittlung, OB 62-10 auf dieser HADP und Stabsnetz.
TL-2/NGL-2: Sondernetz/Stabsnetz S1: 35672p, Tarnname: Großlautsprecher 12

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB und NEWB (Tags / Nachts einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 60 Minuten.

Einheiten

In Cämmerswalde befand sich das Teillager 2 des Nachrichtengerätelagers 2 (NGL-2) Rechlin. Das NGL-2 war direkt dem MfNV unterstellt.

Teillager 2:
- Postanschrift: Postfach 26226
- Objekt: Hauptstr. 37A, Cämmerswalde
- NVA-Objektnummer: 14/133
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum