Annenwalde: Flugplatz

Templin 2, Bredereiche

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN530813 E0131901 (WGS84) Google Maps
Ehemalige DDRBezirk Neubrandenburg
BundeslandBrandenburg
Karte mit Lage Flugplatz Annenwalde
Deutschland im Kalten Krieg Karte

Allgemein

Annenwalde ist ein Dorf ungefähr 11 km westlich von Templin, im Norden des heutigen Bundeslands Brandenburg. Während des Kalten Krieges gehörte das Gebiet zur DDR und ungefähr 4 km westlich von Annenwalde befand sich auf dem Truppenübungsplatz der sowjetischen Streitkräfte ein Reserveflugplatz. Die NATO gab dem Flugplatz im Laufe der Zeit mehrere Namen: Annenwalde, Templin 2 und Bredereiche. Der Platz hatte eine ca. 3 km lange Start- und Landebahn mit Gras-Oberfläche in ungefährer Ausrichtung Nordwest-Südost. Weitere Einrichtungen gab es nicht. Eine konkrete fliegerische Nutzung ist mir unbekannt. Heute ist der Flugplatz geschlossen.

Lage Flugplatz

Der Flugplatz befand sich ca. 13 km westlich von Templin und ca. 13 km süd-südöstlich von Fürstenberg.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Reserveflugplatz mit unbefestigter Start- und Landebahn auf einem sowjetischen Truppenübungsplatz.

Situation

Flugplatz Annenwalde auf einer Karte 1969
Der Flugplatz Annenwalde auf einer US-Karte aus dem Jahr 1969 (Quelle: Earth Sciences and Map Library, University of California, Berkeley)

Start- und Landebahnen

  • 16/34: 3000 m Gras

Heute

Nutzung

Geschlossen.

Literatur

  • Freundt, Lutz: "Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945-1994, Band 3" Edition Freundt Eigenverlag, Diepholz 1999 - Kurze Beschreibung
This page in English

Vorgeschlagen:

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, bitte klicke auf das Bild.
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum