Faßberg: Flugplatz

RAF Fassberg

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN525510 E0101108 (WGS84) Google Maps
HNN 245 ft
Location indicatorDEFB (195x), EDNF (196x-), ETHS
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Faßberg

Lage Ort

Bundesland Niedersachsen.
Deutschland im Kalten Krieg

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

Situation

Der Fliegerhorst Faßberg im Zweiten Weltkrieg als Schmarbeck auf einer US-Karte aus dem Jahr 1943 - (McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA /MULDA/)

Übersicht

Der Fliegerhorst Faßberg auf einer US-amerikanischen Karte aus dem Jahre 1951 - (AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University /BYU/)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz der Royal Air Force (RAF), später der Luftwaffe.
Besonderheiten dieses Fluplatzes:
● Faßberg spielte bei der Berliner Luftbrücke eine wichtige Rolle. Obwohl der Platz in der britischen Zone lag, wurde er vor allem von US-Flugzeugen genutzt.
● Der Flugplatz war nur 40 km von der innerdeutschen Grenze zur DDR entfernt und lag genau auf der Grenze der Air Defense Identification Zone (ADIZ). Spekulation: Bei der Planung von Krieghandlungen könnte der Platz aufgrund seiner Lage eine besondere Rolle für aus dem Osten zurückkehrende Kampfflugzeuge gespielt haben.

1948

Nutzung

Flugplatz der Royal Air Force.

Funkfeuer

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • Fassberg NDB: 384 "FJ"
  • Plainfare NDB: 314 "FG"

Flugfunk

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • GCA: Rufzeichen "ZIGZAG" - 137.7 (Initial), 134.1 (Final)
  • Tower 116.1, 117.9, 140.58
  • Approach 116.1, 117.9, 140.58

1960er Jahre

Übersicht

Fliegerhorst Faßberg auf einem Satellitenbild 1969
Der Fliegerhorst Faßberg auf einem US-Satellitenbild vom 02.08.1969
(Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugplatz Faßberg
Vergrößerung: Der Flugplatz
(Quelle: U.S. Geological Survey)

1970er Jahre

Situation

Der Flugplatz Faßberg auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - (ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin /PCL MC/)

1980er Jahre

Situation

Lage des Flugplatzes Fassberg - Die Karte zeigt die Sichtan- und -abflugrouten im Jahr 1984

Übersicht

Start- und Landebahnen

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • 09/27: 2439 m x 29 m Beton/Asphalt

Funkfeuer

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • NDB: 284 "FSB", am Platz
  • TACAN: CH 95 "FSB"

Heute

Nutzung

Flugplatz der Heeresflieger

Links

Flugplätze in der Umgebung

Empfohlen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum