Purkshof: Flugplatz

HSLP 4402

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN540942 E0121452 (WGS84) Google Maps
HNN 66 ft
Ehemalige DDRBezirk Rostock
BundeslandMecklenburg-Vorpommern
Deutschland im Kalten Krieg Karte

Im Kalten Krieg

Nutzung

Sportflugplatz und Feldflugplatz der DDR-Volksmarine.

1960er Jahre

Übersicht

Flugplatz Purkshof auf einem Satellitenbild 1969
Das Gebiet Purkshof auf einem US-Satellitenbild vom 03.08.1969 - 1: Flugplatz. a: Funkkontrolle der Deutschen Post der DDR Radiocon Mönchhagen. b: Der Gefechtsstand Rövershagen existierte zu diesem Zeitpunkt noch nicht; c: Das Düngemittelwerk Poppendorf existierte ebenfalls noch nicht. Andere Orte: Behnkenhagen, Häschendorf, Klein Kussewitz, Niederhagen, Oberhagen, Vogtshagen, Volkenshagen. (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugplatz Purkshof
Flugplatz Purkshof (Quelle: U.S. Geological Survey)

1970er Jahre

Weitere Infos

Diplomarbeit eines Stasi-Majors der MfS-Kreisdienststelle Rostock an der JHS: "Konzeption zur Sicherung des politisch-operativen Schwerpunktbereiches - militärische Objekte Purkshof", 32 Seiten, 30.9.1979, JHS MF GVS 001-78/79
Quelle: http://members.lycos.co.uk/stasidiplom/ Diplomarbeiten und Abschlussarbeiten an der "Juristischen Hochschule" (JHS) der Staatssicherheit in Potsdam (offline).

1980er und frühe 1990er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 04/22: 1100 m Gras
  • 09/27: 750 m Gras
  • 14/32: 800 m Gras

Funkfeuer

  • NFF: 543,0 "LA"

Flugfunk

Rufzeichen: LAMETTA

Liegenschaften

NVA-Objekt 01/088 mit 71,5 ha

Heute

Nutzung

Allgemeine Luftfahrt (EDCX).

Links

This page in English

Vorgeschlagen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum