Flugplatz Cerklje

Letališče Cerklje ob Krki

Cerklje: Flugplatz

Letališče Cerklje ob Krki, Brežice

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN455360 E0153156 (WGS84) Google Maps
Location indicatorLJCE
Karte mit Lage Flugplatz Cerklje, Slowenien
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Cerklje

Allgemein

Cerklje war ein Flugplatz der Jugoslawischen Volksarmee. Als besonderes Merkmal hatte er ca. 2 km südwestlich einen entfernten Dezentralisierungsraum. Der Weg zwischen Flugplatz und Dezentralisierungsraum konnte als Startbahn genutzt werden.

Im Kalten Krieg

1960er Jahre

Übersicht

Flugplatz Cerklje, Jugoslawien (heute Slowenien) auf einem Satellitenbild 1969
Flugplatz Cerklje und Umgebung auf einem US-Satellitenbild vom 26.07.1969. - 1=Flugplatz; 2=Notstartbahn; 3=entfernter Dezentralisierungsraum; 4=FlaRak-Stellung
Quelle: U.S. Geological Survey
Flugplatz Cerklje
Der Flugplatz
Quelle: U.S. Geological Survey
Notstartbahn, entfernter Dezentralisierungsraum, Flugabwehrraketenstellung Cerklje
Notstartbahn, entfernter Dezentralisierungsraum und Flugabwehrraketenstellung - Offenbar gab es damals einen Verbindungsweg vom Dezentralisierungsraum zur FlaRak-Stellung
Quelle: U.S. Geological Survey

1980er und frühe 1990er Jahre

Situation

Flugplatz Cerklje auf einer US-Karte 1981
Der Flugplatz Cerklje auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1981
Quelle: ONC F-2 (1981), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin

Heute

Nutzung

Slowenischer Militärflugplatz. Der abgesetzte Dezentralisierungsbereich im Südwesten wird als Autorennstrecke "Gaj circuit" (zuvor "Mobikrog") genutzt.

Übersicht

Flugplatz Cerklje: Karte
(1)Start- und Landebahn
(2)Gras-Start- und Landebahn
(3)Not-Startbahn
(4)Abgesetzter Dezentralisierungsraum
(5)Später gebaute Verbindungen für die Rennstrecke
(6)Durchfahrt durch einen Shelter
(7)Kaserne
(8)Flugabwehr-Raketen-Stellung Gorica

Start- und Landebahnen

  • 09/27: 2432 m x 46 m Asphalt
  • 05/23: 2200 m Notstartbahn, geschlossen

Einrichtungen

Zusätzlich zur Haupt-Start- und Landebahn besaß der Flugplatz eine Notstartbahn in südwestlicher Richtung, an deren Ende sich ein Dezentralisierungsbereich befand. Ungefähr 4 km südwestlich des Flugplatzes war eine Flugabwehr-Raketenstellung.

Bilder

Bilder von der Notstartbahn und vom ehemaligen Dezentralisierungsbereich aus dem Jahr 2005
Zasap: Tor vom Flugplatz zur Notstartbahn
Tor vom Flugplatz zur Notstartbahn (bei Zasap)
Notstartbahn Letališče Cerklje, Slovenija
Notstartbahn, Blick in südwestliche Richtung
Rennstrecke Mobikrog / Gaj Circuit, Cerklje, Slovenija
Eingang zur Rennstrecke Mobikrog, heute Gaj Circuit
Shelter slowenischer Flugplatz Cerklje
Flugzeugdeckung (Shelter)
Rennstrecke Mobikrog / Gaj circuit
Die Rennstrecke führt durch einen Shelter
Rollweg gehört zur Rennstrecke Mobikrog
Ein Rollweg, jetzt Rennstrecke
Sperren am Ende des Rollwegs in Cerklje
Sperren am Abschluss-Kreis eines Rollwegs
Bilder von der ehem. Fla-Raketenstellung bei Gorica, ca. 4 km süd-südwestlich des Flugplatzes.
Einfahrt FlaRak-Stellung S-75 (SA-2)
Einfahrt
Jugoslawische FlaRak-Stellung bei Gorica: Sperren
Sperren
Flugabwehr-Raketenstellung Gorica, ehemaliges Jugoslawien
Weg auf dem Gelände
Einfahrt zur Flugabwehr-Raketenstellung Gorica, Slowenien
Gebäude an der Einfahrt
Gorica bei Cerklje, Gebäude auf der FlaRak-Stellung
Gebäude

Empfohlen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum