Autobahnabschnitte (ABA) in der ehemaligen DDR

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
Flugplätze im Kalten Krieg, von Bert Kondruss

Autobahnabschnitte (DDR: "ABA", engl. "Highway Strips") waren vorbereitete Teile einer Autobahn, die für den Flugbetrieb genutzt werden können. Sie zeichnen sich aus durch gerade Streckenführung, fehlenden Grünstreifen, fehlende oder herausnehmbare Leitplanken, Hindernisfreiheit und großzügige Parkplätze.

Übersicht:

Mit heutigem Autobahnnetz:

Autobahnabschnitte in der ehemaligen DDR (13)
Altfriedland: Straßenlandeabschnitt geplant
Forst: Autobahnabschnitt ABA
Kavelstorf: Autobahnabschnitt ABA
Kleekamp: Autobahnabschnitt ABA (geplant)
Leisnig: Autobahnabschnitt ABA
Netzeband: Autobahnabschnitt ABA
Perwenitz: Autobahnabschnitt ABA
Ruhland: Autobahnabschnitt ABA
Spreenhagen: Autobahnabschnitt ABA
Thurland: Autobahnabschnitt ABA Dessau
Waltersleben: Highway Strip
Weixdorf: Autobahnabschnitt ABA
Zöllschen: Autobahnabschnitt ABA
Siehe auch: Autobahn-Notlandeplätze in der ehemaligen Bundesrepublik Einheitliche technische Forderungen an Flugplatzabschnitte auf Autobahnen (ETT - AUD), DV 105/0/003 Autobahn-Notlandeplätze weltweit

Die hier gezeigten Dokumente und Beispiele werden ausschließlich zur geschichtlichen Forschung dargestellt.

Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum