Nörvenich: Fliegerhorst

Düren

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN504952 E0063929 (WGS84) Google Maps
BundeslandNordrhein-Westfalen
Karte mit Lage Fliegerhorst Nörvenich
Deutschland im Kalten Krieg Karte
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Nörvenich
von Bert Kondruß

Im Kalten Krieg

Nutzung

Fliegerhorst der Luftwaffe.

1970er Jahre

Situation

Der Fliegerhorst Nörvenich auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 (Quelle: ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Übersicht

Fliegerhorst Nörvenich auf einem Satellitenbild 1976
Der Fliegerhorst Nörvenich auf einem US-Satellitenbild vom 25.08.1976 (Quelle: U.S. Geological Survey)

1980er Jahre

Start- und Landebahnen

  • 07/25: 2439 m x 45 m Asphalt

Funkfeuer

  • VORTAC: 116.2 "NOR"
This page in English
Folge mil-airfields auf Facebook