Aachen: Flugplatz Merzbrück

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN504924 E0061111 (WGS84) Google Maps
HNN 623'
BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Location indicatorEDCM (-1995), ETBA (planned), EDKA (1995-)
Karte mit Lage Merzbrück Aachen
Deutschland im Kalten Krieg Karte
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Aachen

Lage Flugplatz

5 NM nordöstlich von Aachen.

1920er/1930er Jahre

Übersicht

Flugplatz Aachen Merzbrück im Luftfahrthandbuch 1932
Karte 1932 - Der Flugplatz verfügt über ein Luftfahrtfeuer (schwarze Sonne) sowie über eine Flugzeughalle (schwarzes Symbol). Die roten Zahlen geben die Höhe in Metern über dem Flugplatz an.
Quelle: Flughandbuch 1932
Aachen Merzbrück Luftbild
Luftbild 1932 - Die Blickrichtung ist ungefähr Südwest.
Quelle: Flughandbuch 1932

Angaben aus Flughandbuch Stand Juni 1932

Flughafen II. Ordnung Aachen

Unternehmer / Verwalter

Flughafengesellschaft m. b. H., Aachen, Haus Grenzwacht, Drahtanschrift: Flughafengesellschaft Aachen.

Kennzeichen des Flughafens bei Tag

Das Rollfeld liegt etwa 9 km nordöstlich von Aachen im südwestlichen Winkel der Fernstraße Weiden - Eschweiler und der Bahnstrecke Höngen - Stolberg. Auf dem schwarzen Dach der braunen Flugzeughalle die weiße Aufschrift "Aachen". Neben der Halle rotweißer Beobachtungsturm, in der Nordostecke ab der Tegestraße 220 m Baumlücke. Gelb-weißes Verwaltungsgebäude. Windsack, Landezeichen liegt ständig aus. Flughafengrenze im Nordne durch Fernstraße, im Osten durch Bahndamm, Rollfeldgrenze durch rot-weiße Dachreiter bezeichnet.

Kennzeichen des Flughafens bei Nacht

Keine ständige Nachtbefeuerung, aber:
A. Ansteuerungsfunkfeuer.
  • Aufstellung auf einem als Beobachtungsturm ausgebauten viereckigen Gittermast unmittelbar neben der an der Nordseite des Hafens gelegenen dunkelbraunen Flugzeughalle. Der Gittermast mit rot-weißem Anstrich hat eine Höhe von 12,50 m über dem Erdboden bis zum Dachfirst, auf dem das Drehfeuer, Höhe 1,50 m, errichtet ist.
  • Geländehöhe über NN: 188 m.
  • Kennung: Blinkfeuer weiß. Blink 0,18 s, Pause 3,82 s, Wiederkehr 4,00 s.
  • Feuerhöhe über dem Erdboden: 14 m.
  • Art der Lichtquelle: Elektrisches Glühlicht.
  • Lichtstärke in Hefnerkerzen: 900 000.
  • Mittlere Tragweite des Feuers: 40 km.
  • Brennzeiten: 1. April bis 30. September von 23 Uhr bis Eintritt der Helligkeit; im übrigen auf Anforderung.
  • Das Feuer wird von der Polizeiflugwache bewacht.
  • Bei Landung eines Flugzeuges wird das Feuer zur Vermeidung von Blendung ausgeschaltet. Auf dem Dach des Gittermastes sind zwei rote Warnungsfeuer angebracht.
B. Warnungsfeuer
8 rote Warnungsfeuer auf den als Luftfahrthindernis in Frage kommenden Gebäuden pp. an der Nordseite des Flughafens. 2 Lichtkränze mit je 3 roten Warnungsfeuern an dem in der Nähe des Flughafens als Hindernis kenntlich gemachten 27 m hohen Fabrikschornstein Merzbrück, 100 m ab Nordost-Ecke Flughafen. Brennzeiten wie zu A, im übrigen auf Anforderung.
C. Landefeuer
Landefeuer aus grünen, weißen und roten Feuern in Windrichtung. Es ist von grün über weiß auf rot hin rechts der Reihe zu landen. Brennzeiten für das Landefeuer: wie zu A, im übrigen auf Anforderung.

Flugbetriebsflächen

Gute Grasnarbe auf Lehmboden.
Kleinste Rollänge: In Nordsüd-Richtung 600 m.

Hallen / Hangars

1 Flugzeughalle 60 x 20 m, 9 m hoch,, Torweite 18 x 5,10 m.

Werkstätten

Für kleinere Reparaturen geeignet. Elektrischer Strom: 220 Volt 25 Amp. Wechselstrom.

Betriebsstoffanlagen

3 Tankstellen (Shell, Olex, Dapolin) je 5000 l, vorrätig werden gehalten Benzin, Benzol und Schmierstoffe.

Erste Hilfe bei Unglücksfällen

Sanitätsraum mit vorgebildetem Personal vorhanden. Nächster Arzt in Vorweiden (2 km Entfernung).

Zoll

Zollabfertigung möglich, Paß-Kontrolle durch Polizeiflugwache.

Post

Merzbrück ist mit Fernsprecher versehen.

Unterbringung von Fluggästen

Auf dem Flughafen in Weiden (2 km Entfernung) und in Aachen.

Verbindungen

Zubringerdienst nur während des planmäßigen Luftverkehrs, im übrigen Kraftdroschken auf Anruf jederzeit zu erhalten.

Im Zweiten Weltkrieg

Nutzung

Flugplatz der Luftwaffe.

Situation

Aachen Merzbrück im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte 1943
Aachen Merzbrück als "Aachen East" im Zweiten Weltkrieg auf einer US-Karte aus dem Jahr 1943
Quelle: McMaster University Library Digital Archive, Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 CC BY-NC 2.5 CA

Übersicht

Karte mit Flugplatz Merzbrück 1951
Der Flugplatz Aachen auf einer britischen bzw. US-Karte aus dem Jahr 1951 - Der Zeitpunkt des hier gezeigten Zustands ist unbekannt, könnte jedoch den 1930er/40er Jahren entsprechen. Unmittelbar nördlich des Platzes führt die Reichsstraße 264 vorbei. Dort verläuft heute die Landstraße L223. Der zweigleisig dargestellte Abschnitt der Eisenbahn von Stolberg nach Alsfeld östlich des Platzes ist heute eingleisig.
Quelle: AMS M841 GSGS 4414, Courtesy Harold B. Lee Library, Brigham Young University

Im Kalten Krieg

Nutzung im Kalten Krieg

Heeresflieger der belgischen Streitkräfte in Deutschland (Les Forces belges en Allemagne FBA, Belgische strijdkrachten in Duitsland BSD) und allgemeine Luftfahrt.

Übersicht

Flugplatz Aachen Merzbrück: Luftbild Ende 1980er oder Anfang 1990er Jahre
Luftbild Ende 1980er oder Anfang 1990er Jahre
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Nordwestteil mit Sportplatz und Übungsanlage
Nordwestteil mit Sportplatz und Übungsanlage
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Flugplatz der belgischen Streitkräfte im Norden mit Kontrollturm und Hangars
Flugplatz der belgischen Streitkräfte im Norden mit Kontrollturm und Hangars - Zu diesem Zeitpunkt wird der Teil noch militärisch genutzt, es sind einige Militärfahrzeuge zu erkennen.
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Südwestlicher Teil mit dem Beginn der Landebahn 08
Südwestlicher Teil mit dem Beginn der Landebahn 08
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Flugsport
Der südöstliche Teil wird für Flugsport genutzt.
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0

Start- und Landebahnen

Angaben für das Jahr 1983:
  • 08/26: 520 m Gras
  • 13/31: 600 m Gras
Angaben für das Jahr 1991:
  • 08/26: 520 m Asphalt

Einheiten

18. Staffel bzw. 18. Bataillon der Belgische Heeresflieger mit Alouette und A109BA.

Heute

Nutzung

Allgemeine Luftfahrt.

Übersicht

Luftbild 2016 Flugplatz Aachen Merzbrück
Luftbild 2016
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Nordwest-Ecke mit Luftrettungszentrum
Nordwest-Ecke mit Luftrettungszentrum
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Nordost-Ecke
Nordost-Ecke
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Landebahn 08
Landebahn 08
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0
Fliegerclub
Fliegerclub
Quelle: Datenquelle: Land NRW (2019) Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 www.govdata.de/dl-de/by-2.0

Empfohlen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum