Preschen: Flugplatz

Jocksdorf

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN513950 E0143802 (WGS84) Google Maps
Ehemalige DDRBezirk Cottbus
BundeslandBrandenburg
Karte mit Lage Flugplatz Preschen
Deutschland im Kalten Krieg Karte

Allgemein

Besonderheiten
  • An der Grenze zu Polen
  • Direkte Verbindung zum nahegelenen Autobahnabschnitt
  • Genutzt für Einführung neuer Flugzeugtypen (MiG-19, MiG-29)

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen Nationalen Volksarmee (NVA).

1960er Jahre

Übersicht

Flugplatz Preschen auf einem Satellitenbild 1968
Der Flugplatz Preschen und der Autobahnabschnitt Forst auf einem US-Satellitenbild vom 20.05.1968 - 1: Flugplatz (teilweise in Wolken); 2: Rollweg zum Autobahnabschnitt; 3: Autobahnabschnitt Forst. Orte: Jocksdorf, Groß Schacksdorf (Quelle: U.S. Geological Survey)
Rollweg, offene Deckungen für Flugzeuge
Die offenen Flugzeugdeckungen entlang des Rollwegs scheinen erst vor kurzem gebaut worden zu sein. - Interessant ist auch die breite Schneise, die in nördliche Richtung führt. (Quelle: U.S. Geological Survey)

1970er Jahre

Situation

Karte mit Flugplatz Preschen 1972
Der Flugplatz Preschen auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972 - Gut erkennbar ist die Lage nahe der Grenze zu Polen (Quelle: ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Übersicht

Flugplatz Preschen 16.05.1979
Preschen am 16.05.1979 - 1: Flugplatz Preschen; 2: ABA Forst; 3: Rollweg zwischen Flugplatz und ABA; 4: Einflugschneise und Fernfunkfeuer Preschen; 5: Fernfunkfeuer ABA; 6: Nahfunkfeuer ABA; 7: Anschlussbahn; 8: Ort Preschen; 9: Ort Jocksdorf; 10: Verbindungsstraße im Bau, eventuell wegen Umfahrung des Lages im Norden. Rechts oben im Bild ist der Fluss Neiße zu sehen, die die Grenze zu Polen bildet. (Quelle: U.S. Geological Survey)
Flugplatz
Flugplatz - Der Platz verfügt über zahlreiche geschlossene Deckungen für Flugzeuge (Shelter) (Quelle: U.S. Geological Survey)
Rollweg
Rollweg (Quelle: U.S. Geological Survey)

Funkfeuer

  • FFF 25: 294 "KL"
  • NFF 25: 607 "K"

1980er und frühe 1990er Jahre

Übersicht

Karte Flugplatz Preschen JG-3

Start- und Landebahnen

  • 07/25: 2500 m x 80 m Beton
  • 07/25: 2400 m x 50 m Gras
  • 24 südlicher Rollweg

Funkfeuer

  • FFF 25: 466 "KL", 4000 m zur Schwelle 25
  • NFF 25: 947 "K", 1100 m zur Schwelle 25
  • FFF 07: 466 "LK", 4320 m zur Schwelle 07
  • NFF 07: 947 "L", 960 m zur Schwelle 07

Karten

Nachfolgende Karten stammen aus dem 'Verzeichnis 012 - Flugnavigationsinformationen der Flugplätze der NVA und der Grenztruppen der DDR' aus dem Jahre 1989. Das Dokument war 'Geheime Verschlußsache'
Karte Flugplatz Preschen im DDR-Luftraum mit Luftstraßen
Lage des Flugplatzes Preschen im Luftraum. - Dargestellt ist der Luftraum im südlichen Teil von Ostdeutschland ("DDR") mit den alliiierten Luftkorridoren sowie den DDR-Luftstraßen und -Funkfeuern. DDR-typisch irreführend ist auf dieser Karte nur der Westteil von Berlin besonders gekennzeichnet.
Abflugrouten vom Flugplatz Preschen
Abflugrouten
Karte mit Anflug Flugplatz Preschen in Hauptlanderichtung
Anflug in Hauptlanderichtung
Karte mit Anflug Flugplatz Preschen in Nebenlanderichtung
Anflug in Nebenlanderichtung
Karte NVA-Flugplatz Preschen
Flugplatz Preschen

Heute

Nutzung

Geschlossen.
This page in English

Vorgeschlagen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum