Prötzel: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3112

HSLP / HLP 3112

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN524008 E0135833 (WGS84) Google Maps
Ehemalige DDRBezirk Frankfurt/O
BundeslandBrandenburg
Karte mit Lage NVA-Hubschrauber<wbr>lande<wbr>platz 3112 Prötzel
Deutschland im Kalten Krieg Karte

Allgemein

Prötzel ist ein kleiner Ort in Brandenburg, ca. 40 km nord-nordöstlich vom Stadtzentrum Berlin im Barnim gelegen. Zu DDR-Zeiten befand sich ca. 4 km nordwestlich des Ortes eine Flugabwehr-Raketenstellung der Nationalen Volksarmee NVA, die mit Raketen des Typs SA-2 Guideline (S-75) ausgerüstet war. Für diese Einheit war ein Hubschrauberlandeplatz registriert, der nachfolgend beschrieben ist.

Lage Flugplatz

3,5 km nord-nordwestlich von Prötzel.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Hubschrauberlandeplatz 3112, Fla-Raketenabteilung 4122 (FRA-4122) der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA der DDR.

Übersicht

FlaRak-Stellung Prötzel auf Satellitenbild 1979
Die FlaRak-Stellung Prötzel auf einem US-Satellitenbild vom 16.05.1979 - Die Stellung befindet sich west-südwestlich des Ortes Sternebeck (4). Die Anlage besteht aus einer für den Typ SA-2 Guideline (S-75) typischen hexagonalen Feuerstellung (1) sowie einer weiteren Feuerstellung, die sich offenbar im Bau befindet (2). Im Westen ist die technische Zone (3). (Quelle: U.S. Geological Survey)
NVA-Hauptführungsstelle Harnekop am 16.05.1979 - Diese unterirdische Anlage steht nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der FlaRak-Stellung, befand sich jedoch in der Nähe. Das Bild zeigt die Anlage (1) ca. 3 Jahre nach der Inbetriebnahme. Südöstlich ist wieder der Ort Sternebeck (2) zu erkennen, im Osten Harnekop (3).

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 110 m x 50 m,
Bodenbeschaffenheit: Sandboden,
Nutzung ohne Flurschaden möglich,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.

Telefon

Stabsnetz S1 2734-759-57

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB (Tags einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 60 Minuten

Hindernisse

Feuerwachturm: Richtung 68°, Entfernung 750 m;
Mast: 40 m;
um den HSLP Drahtzaun und Hochspannungsanlage.

Heute

Nutzung

Geschlossen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum