Köthen: Air Base

Кетен

For historical information only, do not use for navigation or aviation purposes!
Coordinates: N514317 E0115752 (WGS84) Google Maps
Elevation: 304'
Operator: GSSD/WGT

Use until 1945

Luftwaffe airbase.

Use during the Cold War

Soviet airbase.

Current use

General aviation and solar energy park.

Airfield Map

Runways

Data for the year 1990:
  • 09/27: 2500 m x 60 m Concrete
  • 09/27: 2500 m x 75 m Grass

Radio navigation

Data for the year 1990:
  • RSBN
  • LOM 27: 350 "RC", 4080 m
  • LMM 27: 718 "R", 1150 m
  • LOM 09: 350 "GX", 4100 m
  • LMM 09: 718 "G", 1000 m

Radio

Call sign: SIMNIK (1967), SEMELNI (1990)

Standard Training Routes

"Flüge der LSK/LV der NVA und der LSK der GSSD im Rahmen der Gefechtsausbildung sind entsprechend der Grafik der Flugtage / -nächte auf der Grundlage der "Hauptflugregeln zum Fliegen im Luftraum der Deutschen Demokratischen Republik" auf Standardflugstrecken in den dazu festgelegten Flughöhen durchzuführen. ..." (Quelle: "Verzeichnis der Standardflugstrecken der LSK/LV der NVA und der LSK der GSSD"
As of 1989
203 Köthen, Ballenstedt, Grabow, Ziesar, Köthen
Höhe: 600 - 1850 m (unter dem zeitweiligen Luftverbindungsweg 300 m)
Abfangabschnitt: Ermsleben, Ballenstedt, Grabow, Ziesar
204 Köthen, Nauen, Wolmirstedt, Köthen
Höhe: 4900, 5500 m
Abfangabschnitt: Buschow, Colbitz
205 Köthen, Bitterfeld, Holzdorf, Golssen, Baruth, Schießplatz Heidehof, Markendorf, Schweinitz, Köthen
Höhe: zum Schießplatz 300 m, Rückflug 3650 m (Steigflug über dem Schießplatz)
206 Köthen, Wolfen, Trossin, Schildau, Schießplatz Belgern, Torgau, Köthen
Höhe: zum Schießplatz 300 - 1200 m, Rückflug 4250 - 5500 m (Steigflug über dem Schießplatz)
207 Köthen, Aschersleben, Erfurt, Ortrand, Köthen
Höhe: 7900, 8550, 11900 - 18000 m
Höheneinnahme: Traverse Sangerhausen minimal 7900 m
Abfangabschnitt: Sangerhausen, Großenhain
Die Linie Altenburg, Hoyerswerder ist nach Süden nicht zu überfliegen

Units

73 GwIAP: MiG-29, MiG-29UB, MiG-23UB (1990)

Real Property

The airfield covered an area of 259,65 ha.

Bibliography

  • Ries, Karl; Dierich, Wolfgang: "Fliegerhorste und Einsatzhäfen der Luftwaffe" Motorbuch Verlag Stuttgart, 1993 - Allied map of Kothen airfield.
  • Zapf, Jürgen: "Flugplätze der Luftwaffe 1934-1945 - und was davon übrig blieb / Sachsen-Anhalt" VDM Heinz Nickel, Zweibrücken, 2005 - 8 pages description, map, aerial pictures from 1944, 1945 and 1953, current pictures
  • Freundt, Lutz: "Sowjetische Fliegerkräfte in Deutschland 1945-1994, Band 2" Freundt Eigenverlag, Diepholz 1999 - Description, pictures, aerial pictures from 1953 and 1991.
  • Freundt, Lutz (Hrsg.), Büttner, Stefan: "Rote Plätze - Russische Militärflugplätze in Deutschland 1945 - 1994" AeroLit Verlag, 2007 - Description, pictures, aerial pictures from 1953 and 1991.

Airfields in the vicinity