Saal: NVA-Hubschrauberlandeplatz 3365

FuTK-332

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN541913 E0122903 (WGS84) Google Maps
Ehemalige DDRBezirk Rostock
BundeslandMecklenburg-Vorpommern
OperatorNVA LSK/LV
Karte mit Lage NVA-Hubschrauber<wbr>lande<wbr>platz 3365 Saal
Deutschland im Kalten Krieg Karte

Lage Flugplatz

1,3 km nordwestlich von Saal.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Hubschrauberlandeplatz 3365 für die Funktechnische Kompanie 332 (FuTK-332) der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (LSK/LV) der ehemaligen NVA der DDR. Die Einheit lag ca. 10 km nordöstlich von Ribnitz-Damgarten bei Saal und betrieb dort eine Radarstellung für die Luftverteidigung.
In früheren Jahren hatte die Einheit die Bezeichnung Funktechnische Kompanie 287 (FuTK-287).

Übersicht

Funktechnische Kompanie FuTK-287 NVA in Saal 1969
Die Funktechnische Kompanie FuTK-287 nordwestlich von Saal auf einem US-Satellitenbild vom 03.08.1969 - 1: NVA-Radarstellung der FuTK-287; 2: Sowjetische FlaRak-Stellung mit vier Startern S-125 Newa (NATO-Bezeichnung SA-3 Goa) zum Schutz des Flugplatzes Damgarten (Quelle: U.S. Geological Survey)
FuTK-287
Vergrößerung (Quelle: U.S. Geological Survey)

Flugbetriebsflächen

Ausmaße: 100 m x 60 m,
Hauptstart- und Landerichtung: 060°,
Bodenschaffenheit: Grasnarbe, lehmiger Untergrund,
Aufnahmekapazität: 1 Hubschrauber.

Telefon

Stabsnetz S1 6428-528

Luftraum und Verfahren

Nutzung möglich bei TEWB (Tags einfache Wetterbedingungen).
Zeit zur Herstellung der Aufnahmebereitschaft: 30 Minuten.

Hindernisse

Antenne P-15: Richtung 60°, Höhe 30 m,
Gebäude: Richtung 120°-230°, Höhe 8 m.

Heute

Nutzung

Geschlossen.
This page in English

Vorgeschlagen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum