Feucht Army Airfield

Ein ehemaliger Flugplatz bei Nürnberg

Feucht: Flugplatz US Army

Feucht Army Airfield AAF

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
KoordinatenN492311 E0111029 (WGS84) Google Maps
BundeslandBayern
Location indicatorEDIG
Karte mit Lage US Army-Flugplatz Feucht
Deutschland im Kalten Krieg Karte
Die Geschichte der Flugplätze im Kalten Krieg: Feucht

Allgemein

Feucht ist eine Gemeinde südöstlich von Nürnberg. In den 1960er Jahren entstand nordwestlich des Ortes ein Flugplatz der US Army, der ca. 1967/68 in Betrieb genommen wurde. Die Länge der Start- und Landebahn betrug über alle Jahre nur 1036 m, da hier vorwiegend Hubschrauber stationiert waren. Zunächst gab es noch kein Funkfeuer, aber ab ca. 1970 war ein ungerichtetes Funkfeuer (NDB) vorhanden und wenig später auch ein Präzisionsanflugradar (PAR). Im Süden gab es eine Anschlussbahn zum dortigen Munitionslager.
Nach dem Abzug der US-Truppen Anfang der 1990er Jahre wurde der Flugplatz in ein Gewerbegebiet umgewandelt. Der Kontrollturm und andere Gebäude sind erhalten.

Im Kalten Krieg

Nutzung

Flugplatz der US Army.

1960er Jahre

Flugfunk

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • Tower 122.1, 31.8

1970er Jahre

Situation

US-Army-Flugplatz Feucht auf einer Karte 1972
Der US-Army-Flugplatz Feucht auf einer Karte des US-Verteidigungsministeriums aus dem Jahr 1972
(Quelle: ONC E-2 (1972), Perry-Castañeda Library Map Collection, University of Texas at Austin)

Übersicht

Flugplatz US Army Feucht auf einem Satellitenbild 1975
Der Flugplatz US Army Feucht auf einem US-Satellitenbild vom 28.12.1975 - Die Landschaft ist schneebedeckt. Südlich des Platzes befinden sich weitere Einrichtungen.
(Quelle: U.S. Geological Survey)

1980er Jahre

Situation

Lage Flugplatz Feucht im südlichen Bereich der Kontrollzone Nürnberg
Lage des Flugplatzes Feucht im südlichen Bereich der Nürnberger Kontrollzone - Die Karte zeigt die Sichtanflugrouten im Jahr 1984.
(Quelle: DoD)

Übersicht

Map from 1984
Karte 1984
(Quelle: DoD)

Start- und Landebahnen

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • 09/27: 1030 m x 28 m Asphalt / Beton

Funkfeuer

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • NDB: 398 "FTT", am Platz

Flugfunk

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
  • Nürnberg Approach 380.5, 119.1, 119.7
  • Feucht GCA 123.3, 143.1, 263.7, 385.5, 38.3
  • Feucht Tower 338.7, 142.2, 122.1, 264.4, 139.5, 33.6, 31.8
  • Feucht Ground 31.3, 141.3
  • Metro 140.3

Telefon

Nur zur geschichtlichen Information, nicht zur Navigation oder zum Fliegen verwenden!
ETS 461-4xxx

Heute

Nutzung

Geschlossen.

Übersicht

Flugplatz Feucht Luftbild 2017
Luftbild aus dem Juni 2017 - Das gesamte Flugplatzgelände wurde zu einem Industriegebiet umgewandelt.
(Quelle: Datenquelle: Bayerische Vermessungsverwaltung - www.geodaten.bayern.de, Lizenz: CC BY)
Gebäude auf dem ehemaligen Flugplatz Feucht
Vergrößerung - 1: Tower; 2: Hangar; 3: Platz mit erhaltenen Gebäuden; 4: Fernmeldeturm
(Quelle: Datenquelle: Bayerische Vermessungsverwaltung - www.geodaten.bayern.de, Lizenz: CC BY)

Bilder

Die nachfolgenden Bilder stammen aus dem Jahr 2018.
Kontrollturm, Flugplatz Feucht
Vom ehemaligen Flugplatz ist der Kontrollturm noch sehr gut erhalten.
Flugplatz Feucht bei Nürnberg: Tower
Straße Am Tower
Die Straße und die Bushaltestelle heißen "Am Tower"
Eingang Tower, Flugplatz Feucht
Eingang des Tower-Gebäude
Rückseite
Rückseite
Turm mit Treppenhaus
Turm mit Treppenhaus
Aufbau Tower Feucht bei Nürnberg
Vergrößerung: Aufbau
Flugplatz Feucht: Unterirdische Einrichtung
Unterirdische Einrichtung
Installationen
Installationen
Bunker?
Anlage, Tower
Die Anlage befindet sich auf der Westseite des Kontrollturms, der im Hintergrund zu sehen ist.
Treppe
Treppe
Eingang
Eingang
Gebäude nördlich des Turms, Flugplatz Feucht
Gebäude nördlich des Turms
Hindernisfeuer auf dem Dach
Auf dem Dach befindet sich noch ein Hindernisfeuer
Platz im Norden mit Gebäuden
Platz im Norden mit Gebäuden
Hindernis-Feuer
Auch hier gibt es noch Hindernis-Feuer
Lager-Gebäude
Lager-Gebäude?
Eingangstür
Eingangstür
Tür
Die Tür hat eine englische Beschriftung "Entrance"
Gebäude mit Tower im Hintergrund
Gebäude mit Tower im Hintergrund
Lager
Lager? - Rechts im Hintergrund der ehemalige Hangar
Fernmeldeturm
Fernmeldeturm - Dieser kam vermutlich erst später dazu, zumindest finden sich bis 1990 keine Hinweise darauf.
Der Fernmeldeturm steht direkt neben dem Hangar
Der Fernmeldeturm steht direkt neben dem Hangar
Flugplatz Feucht: Hangar
Hangar
Hangar
Der Hangar von der anderen Seite.
Detail
Detail

Quellen

Empfohlen

Bildquellen sind auf der jeweiligen Zielseite angegeben, klicke auf die Vorschau um sie zu öffnen.
This page in English
Diese Website verwendet Cookies
Weitere Informationen: Datenschutz
Impressum